Sankt Johannes der Täufer Batten, Sankt Wendelinus Thaiden

Herzlich willkommen

 Der Chor – Gib uns Deine Stimme!

 

Projekt „kreuz und quer“

3 Proben – 2 Auftritte – 1malig

 

 

Das Kreuz Jesu durchquert unsere Welt. Mit der Verbindung von Vertikale und Horizontale schenkt das Kreuz himmlische Hoffnung, denn Jesu Leiden, sein Tod und seine Auferstehung stellen die Welt regelrecht auf den Kopf. Mit offenen Armen nimmt er sich derer an, die selbst ein schweres Kreuz zu tragen haben und Opfer von Unmenschlichkeit geworden sind.

 

Von dieser Durchkreuzung und Durchquerung der Welt singt das neue Projekt „kreuz und quer“: Mit Balladen, Psalmen, Kanons, Songs und neuem geistlichen Liedgut macht sich „Der Chor“ auf einen musikalischen Weg nach Golgatha, um die dem Kreuz  innewohnende Hoffnung „kreuz und quer“, vor allem aber lebendig zu besingen.

 

Singbegeisterte Menschen, junge und alte, Männer und Frauen, erfahrene und solche, die es einfach mal probieren möchten, sind herzlich eingeladen, an drei Proben und zwei Auftritten teilzunehmen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei die Freude am Singen unter qualifizierter Anleitung.

 

Geprobt wird jeweils sonntags (25. Februar, 4. März, 11. März) von 17:00 bis 18:15 Uhr in der Aula des Hauses „Noah“ (Rhönstraße 28, Tann). Mit dem Ergebnis dieser Proben werden zwei Gottesdienste gestaltet: Ein katholischer (Samstag, 17. März, 19 Uhr, St. Johannes Hilders-Batten) und ein evangelischer (Sonntag, 18. März, 10 Uhr, Niklaskirche Tann).

 

Die Leitung hat Kantor Thomas Nüdling. Informationen und Antworten auf Fragen zum „Der Chor“ gibt’s bei Susanna Leubecher:

Telefon: 06682-8966

eMail: DerChor@gmx.de

Adresse: Annastraße 6, 36142 Tann.

 

Das Projekt „kreuz und quer“ wird von der Kirchenmusikstiftung Ziegler (Paderborn) unterstützt.

Aufruf zur Beteiligung an den Ergänzungswahlen für Verwaltungsräte 2018

 

Am 24./25. Februar dieses Jahres finden in unserem Bistum wieder Ergänzungswahlen für die Verwaltungsräte statt.

 

Für diesen wichtigen Bereich haben sich in unseren Kirchengemeinden über 1.600 Frauen und Männer mit viel Einsatzfreude und hoher Fachkompetenz zur Verfügung gestellt. Allen bisherigen Verwaltungsratsmitgliedern und allen, die sich zur Kandidatur bereitfinden, möchte ich ganz herzlich für diesen Einsatz danken.

 

Nach dem Gesetz über die Verwaltung und Vertretung des Kirchenvermögens in der Diözese Fulda verwaltet der Verwaltungsrat das kirchliche Vermögen in den Kirchengemeinden. Er vertritt die Kirchengemeinde in Vermögensfragen.

 

Zu seinen Hauptaufgaben gehört der Beschluss über den Haushaltsplan einer Kirchengemeinde und die Feststellung der Jahresrechnung. Er prüft die Vermögensverzeichnisse der Kirchengemeinde und bestellt einen Rendanten.

 

Die Mitarbeit im Verwaltungsrat erfordert ein hohes Maß an Verantwortlichkeit. Die Mitglieder sind immer dann gefordert, wenn es um finanzielle Fragen, um Personalentscheidungen, insbesondere im Kindergarten, oder um bauliche Tätigkeiten geht.

 

Die Finanzverwaltung in den Kirchengemeinden wird auch in den nächsten Jahren noch viel Kreativität und Ideen erfordern.

 

So darf ich alle Wahlberechtigten Katholiken in unserem Bistum ganz herzlich bitten, sich an der Wahl der Verwaltungsräte am 24./25. Februar 2018 zu beteiligen.

 

Fulda, im Januar 2018

Prof. Dr. G. Stanke, Generalvikar

 
 

Die Kirche der Pfarrei Batten ist der einzige einheitliche katholische Barockbau des Landkreises Fulda. Die Filialkirche Thaiden ist ein Bau aus den Jahren 1887 und 1888.

Gottesdienste im Pastoralverbund

 
 

Gottesdienste

  •  

    "Amoris Laetitia"

     

    "Laudato si"

     

    "Evangelii Gaudium"

     

    Enzyklika "Spe Salvi", Benedikt XVI

     
  •  

    Enzyklika "Deus Caritas Est", Benedikt XVI

     

    Caritas in veritate, Benedikt XVI

     

    Lumen Fidei